Kärntens Dressurreiter gingen am vergangenen Wochenende im steirischen Preding im Rahmen der Bundesmeisterschaften an den Start. Lisa-Maria Ruhdorfer (RC Mühlen) holte sich dabei im Sattel ihrer Marcela in der Einzelwertung den ausgezeichneten 3. Rang und damit Bronze. Für das Kärntner Team (Ruhdorfer, Katrin und Alexandra Natmeßnig sowie Eva-Maria Rieger) bedeutete dies Rang fünf (unter insgesamt elf teilnehmenden Mannschaften).   

    Am Wochenende fand auf der Anlage der Familie Natmeßnig in Himmelberg bei Feldkirchen die Kärntner Landesmeisterschaft der ländlichen Reiter im Dressurreiten statt. Und die neuen Landesmeister heißen: Alexandra Natmeßnig mit Fanny (Noriker Junioren), Ursula Wobik mit Pippi Langstrumpf (Noriker Allgemeine Klasse), Alicia Pichler mit Stefano (Junioren Haflinger), Martina Khom mit Nikodemus (Haflinger Allgemeine Klasse), Maria Pirkebner mit Zitnas Venus (Warmblut Jugend), Alexandra Natmeßnig mit Lorenzo (Junioren Warmblut) und Lisa Ruhdorfer mit Marcela (Allgemeine Klasse Warmblut). 

    Gleichzeitig kam auch der Horse & Fashion Dressurcup zur Austragung. Hier verließen Hannah Katharina Dearing-Schumach mit Sulaika (lizenzfrei), Christina Köfler mit Dollar (Klasse A), Sabrina Kogler mit Erlenkönig (Klasse L) und Alexandra Natmeßnig mit Lorenzo (Klasse LM) als strahlende Siegerinnen das Dressurviereck.  

    hoferbauer.jpg

    Bei der Landesmeisterschaft der ländlichen Dressurreiter Kärntens die von 05.06.-06.06. in Himmelberg stattfand, konnte sich das Team welches von Martina Khom trainiert wird in Höchstform präsentieren. Mit zahlreichen Siegen und Platzierungen konnten einige Titel gewonnen werden.

    Alicia Pichler und Stefano sicherten sich den Titel Haflinger Junioren.

    Lisa Stengg und Heidi holten sich den Vize-Titel Noriker Junioren.

    In den allgemeinen Klassen Haflinger & Warmblut gab es kein vorbeikommen an Martina Khom mit Nikodemus und Lisa Ruhdorfer mit ihrer Stute Marcela

     

    Lisa Ruhdorfer 

    Landesmeisterschaft.jpg

    Die Reitanlage Hoferbauer der Familie Natmeßnig bei Feldkirchen war am Wochenende Schauplatz der Landesmeisterschaften der ländlichen Reiter in allen Klassen. Insgesamt durfte sich das Veranstalterteam an zwei Tagen über 200 Starts bei optimalen Bedingungen für Pferd, Reiter und Gäste freuen. Und über Gold, Silber und Bronze durften sich freuen:  

    Noriker Junioren: 1. Alexandra Natmeßnig/Fanny 

    1. Laura Zikulnig/Satni Vulkan
    2. Lisa Stengg/Heidi 

    Noriker Allg. Klasse: 1. Ursula Wobik/Pippi Langstrumpf

    Haflinger Jugend: 1. Alicia Pichler/Stefano

    1. Maria Pirkebner/Bianca
    2. Marissa Egartner/Horse & Fashion Santos 

    Haflinger Junioren: 1. Klara Ferner/Nikodemus

    1. Laura Zikulnig/Ajax Amsterdam

    Haflinger All. Klasse: 1, Christina Obernosterer/Adoro

    1. Su-Helena Morianz/Alexander
    2. Martina Khom/Amadeus

    Warmblut Junioren: 1. Alexandra Natmeßnig/Lorenzo

    1. Marie-Therese Stelzer/French Chic

    Warmblut Allg. Klasse: 1. Marion Hollweger/Rebel´s Retsretto

    1. Eva Natmeßnig/Schubert
    2. Doris Ploner/Boujke von Emden

    Im Rahmen dieses Events wurde auch der "Horse & Fashion"-Cup ausgetragen. Hier hießen die einzelnen Klassensieger: Denise Regenfelder/Colani (lizenzfrei), Laura Zikulnig/Ajax Amsterdam (A), Barbara Glanzer/Sir Ludwig (L) und Marion Hollweger/Rebel´s Restretto (LM). 

    Fotohinweis: Privat

    Bildtext: Die frischgebackenen Landesmeister wurden mit Siegerdecken aus dem Hause "Horse & Fashion" ausgestattet. 

    1. Allg. Bedingungen an die Veranstalter:
    Das Hindernismaterial muss bei allen Meisterschaften auf den aktuellsten Stand sein (Auflagen
    & Unterbau).


    2. Die Meisterschaft wird in folgenden Klassen ausgetragen:
    Lizenzfrei 1.TB bis 90 cm 2. TB bis 95 cm
    Jugend 1.TB bis 105 cm 2. TB bis 105 cm
    Junioren 1.TB bis 105 cm 2. TB bis 110 cm
    Allg. Klasse 1.TB bis 120 cm 2. TB bis 125 cm
    Mindeststarterzahl: 3 Reiter (je Abteilung),
    keine Boxenpflicht für Meisterschaftsteilnehmer
    Samstag: 1. Teilbewerb
    Sonntag: 2. Teilbewerb, bei Fehlergleichheit um die Plätze 1-3 gibt es ein einmaliges Stechen

    3. Teilnahmeberechtigung:
    3.1. Alle Pferde, die im Pferderegister des Bundesfachverbandes eingetragen sind.
    2.2. Startberechtigt sind alle ReiterInnen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, Stamm-
    Mitglied eines ländlichen Reitvereins in Kärnten (Stichtag 01.01. des jeweiligen
    Austragungsjahres) und eine gültige Reitlizenz besitzen . Bei einem Vereinswechsel während
    des Jahres verliert der Reiter somit bei Meisterschaften die Startberechtigung
    neuen darf er erst im darauf folgenden Jahr an den Start gehen. Reiter aller Altersklassen mit
    der Lizenz RS4 und Reiter-Pferdepaare die in dem der Turnierveranstaltung vorangegangenen
    Jahr und/oder im laufenden Jahr an Springprüfungen der Klasse S teilgenommen haben sind
    nicht startberechtigt.
    Ausnahme: Reiter aller Altersklassen mit der Lizenz RS4 sind in der Einzelmeisterschaft
    auf einem maximal 7-jährigen Pferd mit A-Kopfnummer
    startberechtigt, unabhängig von den bisherigen Turnierteilnahmen.
    3.3. Reiter sind im Meisterschaftsbewerb nur mit einem Pferd startberechtigt..Bei der
    Meisterschaft darf ein Pferd nur von ein und demselben Teilnehmer geritten werden

    4. Anwesenheit der Pferde
    In Abänderung der Bestimmungen über die Anreise der Pferde (ÖTO § 55 Abs. 1.13) gilt, dass
    die Meisterschaftspferde spätestens 2 Stunden vor dem jeweiligen Meisterschaftsbewerb am
    Turniergelände eintreffen müssen.


    5. Austragungsmodus der Einzelmeisterschaften:
    51 .Einzelwertungen werden für alle Altersklassen durchgeführt, sofern mindestens drei Reiter
    am jeweiligen Teilbewerb teilnehmen. Fällt die Jugend, Junioren Meisterschaft
    aufgrund zu geringer Nennung aus, dürfen die Teilnehmer in der nächst höheren Altersklasse
    starten. Teilnehmer, die im 1.Teilbewerb ausgeschieden sind dürfen im 2. Teilbewerb nicht
    mehr starten.
    5.2. Lizenzfrei, Jugend, Junioren und Allg.Klasse
    Der Titelbewerb für Jugend und Junioren besteht aus 2 Teilbewerben (Standardspringprüfung
    RV A2), die an zwei verschiedenen Tagen durchgeführt werden. Lizenzfrei 2 Teilbewerbe Stil -
    bei Punktegleichheit gilt das bessere Ergebnis des 2. Teilbewerbes
    5.3.Startreihenfolge in allen Klassen
    Die Startreihenfolge für alle Meisterschaftsbewerbe wird für den 1.Teilbewerb im Beisein des
    Turnierbeauftragten oder eines Richters gelost. Im zweiten Teilbewerb wird in gestürzter
    Reihenfolge der Ergebnisliste des 1. Teilbewerbes gestartet. In den zweiten Teilbewerben gibt
    es keine offene Wertung.
    5.5. Ermittlung des Landesmeisters in allen Klassen
    Als Meister gilt jener Reiter der beide Teilbewerbe absolviert hat und die niedrigste
    Strafpunktesumme erreicht hat. Bei Punktegleichheit auf den Plätzen 1 - 3 wird ein Stechen
    durchgeführthheit. Bei Punktegleichheit auf den weiteren Plätzen entscheidet die bessere Zeit
    im zweiten Teilbewerb über die Platzierung.
    Es gibt folgende Turniereinteilung :

    Samstag: Springen Einzel 1.Teilbewerb
    Sonntag: Springen Einzel 2. Teilbewerb

    Seite 1 von 4

    iCagenda - Calendar

    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    4
    5
    6
    7
    12
    13
    14
    19
    20
    21
    25
    26
    28