Mo Di Mi Do Fr Sa So
    2
    5
    10
    11
    12
    16
    17
    24
    25
    30
    31

     

    BLMM 2021.jpg

    Am Wochenende 18. bis 20. Juni 2021 fand in Sieghartstein (S) die diesjährige BLMM statt. Die Kärntner Mannschaft wurde vom Verein VPV Weissensee (LF Robert Röbl und Lukas Hartlieb) gestellt und vom Voltigierteam Klagenfurt (LF Viktoria Mandl) unterstützt.

    Wir konnten vor Burgenland, Wien und Vorarlberg den 6. Platz belegen, Meister wurde Niederösterreich vor der Steiermark und Tirol.

    Gleichzeitig wurde der Cup der Cupsieger ausgetragen und auch hier konnte sich Landesreferentin Veronika Mandl, die die Mannschaft begleitet hat, über gute Ergebnisse der Teilnehmer freuen.

     

     

    volti 2021.jpg

    20 Voltigierer mit fünf Pferden und vier Longenführern nahmen am Pfingstwochenende in Stadl-Paura am ersten CVN-A dieses Jahres teil. Dies war auch die erste Sichtung für die Nominierung zur diesjährige Junioren-WM in Frankreich und der WM der Allgemeinen Klasse in Ungarn.

    Vom Verein Weissensee mit den LF Robert Röbl und Lukas Hartlieb konnten Sara Marie Moser und Amelie Göritzer einen 3. Platz im Bewerb Pas de Deux der Junioren erreichen. Vom selben Verein belegte Antonia Leitner ebenfalls einen 3. Platz im Bewerb A4.

    Vom Verein Voltigierteam Klagenfurt HSVK mit den LF Veronika und Viktoria Mandl kamen beim Junioren - Pas de Deux die Schwestern Katharina und Rebecca Zeller auf Platz 6, im Senioren – Pas de Deux Maja Kainz und Anna Lena Makoru ebenfalls auf Platz 6  und im Bewerb A1 freute sich Chiara Pollhammer über einen 2. Platz.

    Insgesamt konnten wir trotz der schwierigen Trainingsbedingungen der letzten Monate mit den Leistungen sehr zufrieden sein.

     

    Die Fotos sind freigegeben, die Fotografen sind Wolfgang Mösslacher und Lenar Riesinger.

     

     

     

    Neuerungen bezüglich Covid-Maßnahmen bitte aktuell auf OEPS.at nachlesen.

     

    Die Kärntner Landesmeisterschaft Voltigieren musste auf den Termin 9.-10. Oktober 2021 verschoben werden. Geplanter Austragungsort ist Pferdehof Mandl Hallegg in Klagenfurt.

     

    Falls es heuer wieder Bewerbe für den Nachwuchs („Schrittkinder“) geben kann, sollten folgende 6 Figuren gezeigt werden:

    • Prinzensitz
    • Standnadel - rückwärts einsitzen
    • Schwebesitz gehalten mit geschlossenen Beinen
    • Rolle rückwärts ins Sitzen am Hals
    • Waage am Hals rückwärts – daraus einscheren
    • Kerze – daraus in den Innensitz abklappen – Abgang

     

    Wenn es Fragen dazu gibt, bitte auf der WhatsApp-Gruppe „Voltigiertrainer Kärnten“ posten. Zum Eintragen in diese Gruppe bitte Veronika Mandl per SMS kontaktieren (Tel 0699-10703356)

     

     

    * Training ab 1. Mai in Kleingruppen (max. 5 Voltis) erlaubt  -  kein Anfängerunterricht


    * ab 15. Mai keine Beschränkung der Teilnehmeranzahl – auch Anfängerunterricht, wenn die nachfolgenden Punkte eingehalten werden können:

    * 2m Abstand zu jedem Voltigierer


    * Kein Raufhelfen (Körperkontakt - Abstandsregel)

    Alternativmöglichkeit - Aufsteigen des Voltigierers durch Aufstiegshilfe (Stockerl, Tonne) - für Pferde, die davor nicht schrecken

    * keine Übungen, wo zwei oder drei Voltigierer am Pferd sind


    * keine Übungen, für die Hilfestellungen notwendig sind (Abstandsregel)


    * beim Training müssen die Masken nicht getragen werden


    * 2m Abstand beim Pferdeputzen und Aufgurten beachten


    * allgemeine Hygienevorschriften beachten (Hände waschen vor dem Tra

     

    Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2020 wieder vom Referat der Titel „Jahresmeister Voltigieren“ in den Nachwuchsbewerben „NW Schritt“ und „NW Trab“ vergeben.

    Es darf nur in einem der beiden Bewerbe gestartet werden. 

    Im Bewerb „NW Schritt“ sind am Pferd die folgenden 6 Figuren in dieser Reihenfolge zu zeigen: Mühle + Liegestütz einbeinig + Waagenwechsel + Standnadel + Kniestand mit Bein auf Krupp quer + Bank rücklings einbeinig. Teilnahmeberechtigt sind alle Voltigierer, die nicht beim CVN-C genannt sind und die zuvor noch nie an einem Bewerb im Trab oder Galopp teilgenommen haben und die in den Jahren zuvor maximal einmal die Wertnote 6,0 oder höher erhalten haben.

    Der Bewerb „NW Trab“ setzt sich aus der Pflicht (wie Einzel A) und einer Kür am Tonnenpferd (Dauer 1 min ohne Bewertung der Schwierigkeit) zusammen. Teilnahmeberechtigt sind alle Voltigierer, die nicht beim CVN-C genannt sind, die zuvor noch nie an einem Bewerb im Galopp teilgenommen haben und die in den Jahren zuvor in Trab-Bewerben maximal einmal die Wertnote 5,5 oder höher erhalten haben. 

    Die beiden besten Wertungsnoten des heurigen Jahres werden addiert, die drei VoltigiererInnen mit den jeweils höchsten Noten-Summen erhalten Ehrenpreise des LFV.

    Seite 1 von 7