Mo Di Mi Do Fr Sa So
    2
    5
    10
    11
    12
    16
    17
    24
    25
    30
    31

    Mit einer Topplatzierung kehrte die Kärntner Amazone Marianne Schindele (P & P St. Ruprecht) vom internationalen Springturnier im italienischen San Giovanni heim: Im Sattel von ihrem Paradepferd Acoustic Solo de Baloubet wurde die Villacherin im Grand Prix über 145 cm sensationelle Zweite (Sieger: Omar Bonomelli/ITA). Auch im kleinen Grand Prix über 135 cm ritt Schindele mit Scarteen in die Platzierung, genauer gesagt auf Rang zehn. 

    Domaingo vor Domaingo hieß es am vergangenen Wochenende beim nationalen Springturnier im steirischen Farrach-Zeltweg: Jannik Domaingo vom URV Klagenfurt trug sich gleich zwei Mal mit Vivant S bzw. Chupa Chup in den Hauptbewerben über 125 cm in die Siegerlisten ein, während sein älterer Bruder und Vereinskollege Ulrich Domaingo mit Cool Cookie Platz zwei belegte. Weitere Siege und Platzierungen aus Kärntner Sicht gab es durch: Elisabeth Zenkl, Isabella Fürst, Katharina Seebacher, Anna Engl, Irina Seiwald, Alina Illitsch, Victoria Eugen, Athena Mercedes Maurer (alle URV Klagenfurt), Sabrina Tiefenbacher (OG Urbani), Jana Politschar (RC Politschar), Markus Knauder (RC Roscher), Markus Rainer (RC Dienstlhof), Nina Grünanger (RC Mühlen), Katharina Wucherer (OG Waldrainhof), Leonie Baumgartner, Julia Böhme (beide OG Dachberg) und Bettina Huber (RV Sumperhof). 

    Einen Auftakt nach Maß hatte Elisabeth Knaus bei den Nachwuchs-Europameisterschaften im Springreiten in Vilamoura in Portugal: Die gebürtige Steirerin, die seit Anfang des Jahres für Kärnten startet, absolvierte in der Klasse der Junioren den 140 cm hohen Parcours im Sattel ihres Cancun mit einer fehlerfreien Runde und belegt in der Zwischenwertung Platz 38 von 103 Teilnehmern. Knaus wird vom St. Veiter Fritz Kogelnig trainiert. Am Mittwoch geht es für die Schülerin als Individualreiterin im Nationenpreis weiter. Österreich konnte keine Mannschaft bei den Junioren stellen.

    Auch für Julia Hantke vom RV Wörthersee wird es am Mittwoch ernst. Die Klagenfurterin startet mit Zaazou in der Klasse der Children.

     

    Einen großartigen Erfolg feierte Valentina Calabro im Rahmen eines nationalen Springturniers im oberösterreichischen Stadl-Paura: Mit ihrem Lordarco von Pachern wurde die Völkermarkterin, die für den Reitclub Dienstlhof startet, im Hauptbewerb, einem Springen über 140 cm, ausgezeichnete Vierte und damit beste Österreicherin. Der Sieg ging mit Max Ziegler nach Deutschland. Schon am Tag davor durfte sich das Kärntner Reiter-Pferdepaar über Rang fünf in einem Bewerb über 140 cm freuen. 

    Gelungene Premiere für Hannah Eggerer und ihrem vierbeinigen Sportpartner Montevideo! Die Klagenfurterin vom RV Wörthersee stieg erst bei der dritten Etappe des Happy Horse-Nachwuchscup, die im steirischen Farrach-Zeltweg stattfand, ein und konnte neben den beiden Qualifikationen auch das Finale (über 130 cm) für sich entscheiden. Im  equitron-pro Grand Prix of Austria  holte sich der Vorarlberger Rob Raskin den Sieg, auf Platz zwei standen mit Julia Schönhuber (OG Alpe Adria) und BG Girocco aber schon wieder ein Kärntner Paar. Jannik Domaingo vom URV Klagenfurt kam mit Gershwin auf Rang sechs. Weitere Siege und Toplatzierungen beim nationalen Springturnier gab es durch: Valeria Kundig, Ulrich Domaingo  (beide URV Klagenfurt), Katharina Karpf, Nika Kulmitzer (beide Horseclub Karpf International), Florian Starzacher (OG Glödnitz), Andrea Skorianz-Jenull (RV Ranftlhof), Sarah Messner (RV Wörthersee), Elisabeth Knaus (OG Alpe Adria), Alexander Triebelnig (OG Xonder), Bernadette Innerkofler, Alexander Esser (RC Panaceo), Christina Joham (OG Joham), Mario Tschaitschmann (RC Sportpferde Tschaitschmann). 

    Seite 1 von 43