Vielseitigkeit

    Mo Di Mi Do Fr Sa So

    Nach den Springreitern und den Dressurreitern starten jetzt auch die heimischen Vielseitigkeitsreiter nach einer langen (Corona)Pause am kommenden Wochenende in die Saison. Auf der Anlage der Familie Wakonig in Maria Rain findet unter strengen Corona-Auflagen ein nationales Vielseitigkeitsturnier statt. Für 160 Pferde (Noriker, Haflinger und Warmblüter) aus ganz Österreich wurden die Nennungen abgegeben. Namhafte Namen, wie der Olympia-Teilnehmer Harald Riedl, Staatsmeister Daniel Dunst oder die aktuell erfolgreichste Vielseitigkeitsreiterin Kathrin Khoddam-Hazrati (übrigens eine gebürtige Kärntnerin) werden im Dressurviereck, im Gelände und im Anschluss im Parcours zu sehen sein. Aus Kärntner Sicht wollen die Brüder Florian und Stefan Sprinz ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

    Im Rahmen dieses Turniers werden übrigens die ländlichen Meisterschaften bei den Haflingern, den Warmblütern und den Norikern ausgetragen. Bei den Haflingern geht es auch um die Qualifikation für das Europa-Championat, welches Mitte August im oberösterreichischen Stadl-Paura ausgetragen wird. 

    Kursart:  Gelände- oder Parcourspringen, bzw. Dressurreiten

    Teilnehmerkreis: z.B: VS Reiter, Haflingerreiter, usw.

    Name des Trainers:................

    Kursort:................................

    Kursdatum:..........................

    Kosten Trainer:....................

    Kosten Anlage:....................

    Kostenzuschuß von wem und Betrag je Trainingseinheit:

    Weitere Kostenübernahme: z.B. Unterkunft und Verpflegung des Trainers, KM Geld durch wen

    Anmeldung, Kontaktdaten:......

    Name des Kursleiters am jeweiligen Ort:....

    Teilnehmer zahlen ihre Beiträge beim jeweiligen Kursleiter ein und der rechnet mit dem Referenten oder dem LFV Büro je nach Absprache ab.

    Definition:

    VS Reiter mind. 1 Start im laufenden oder vorherigen Jahr

    Förderungen VS Referat:

    Dressur und Springtraining nur VS Reiter, Geländetraining alle LFV Mitglieder

    Haflinger: alle LFV Mitglieder mit Haflingern

    Noriker: alle Ländlichen Mitglieder mit Norikern

    Restplätze sind frei zu vergeben - ohne Förderung

     

    Die Abrechnung muß folgendes enthalten:

    1. Vollständige Teilnehmerliste

    2. Letztempfängerliste lt. Ausschreibung

    z.B: Liste der VS Reiter Kärnten, Liste der Kärntner Teilnehmer bei Geländetraining, bzw. Listen für Haflinger und Noriker getrennt.

    Jeder Kurs muß im Vorfeld mit dem Referenten besprochen und von ihm genehmigt werden.

    Der Referent bestimmt den Teilnehmerkreis und welche Listen zur Abrechnung vorgelegt werden müssen.

     

     

    Marion Hollweger (OG Besold) ging am vergangenen Wochenende auf der Anlage der Familie Wakonig in Mraia Rain als Titelverteidigerin in die Kärntner Landesmeisterschaft der Warmblüter. Die St. Veiterin behielt im Sattel ihres Asti Spumante Nerven und verteidigte ihren Titel erfolgreich. Sie verwies Alexander Sprinz mit Captain Jack Sparrow und Roland Freund vom Veranstalterverein auf Koryfeusz auf die Medaillenplätze. Bei den Haflingern war Marina Kalt (GSK - Sektion Pferdesport) mit Adonis P eine Klasse für sich. Silber ging an Anna Maria Jöbstl mit Fenja, Bronze an Agathe Dörflinger mit Salin. Auch bei den Norikern wurde um Meisterehren geritten - hier durfte sich Daniel Guttenbrunner (OG Seidlhof) mit Geraldine SH über den Titel freuen. Ebenfalls auf dem Podest: Silvia und Alexandra Gastager.

    Im Rahmen dieses Turniers wurde auch ein Teilbewerb des Alpe Adria Cups ausgetragen. 114 Starter ritten um den Sieg und dieser ging schließlich an Marina Kalt mit ihrem Haflinger Adonis P. Über Rang zwei freute sich die Oberösterreicherin Katharina Thaller vor ihrer Landsfrau Theresa Strohmaier. 

     

    Es wurde fast im Monatsrhytmus ein gemeinsames Training mit Harald Riedl durchgeführt, zusätzlich wurde auch Dressurtraining mit Roland Wachs angeboten.

    Es sind alle Reiterinnen und Reiter dazu herlich eingeladen an diesen Trainingstagen teilzunehmen. Dieses kontinuierliche Training hat dazu beigetragen, dass schon etliche Reiterpaare im 2* Bereich angekommen sind.

    Der Alpe Adria Eventing Cup der in den 3 Nachbarländern ( Slowenien, Italien und Österreich) unter der Führung des Kärntner Fördervereins, der nächstes Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, wird von den Aktiven sehr gut angenommen. Wir hatten im Berichtszeitraum 2018 allein bei den 4 österreichischen Terminen 501 Starter. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich als Obmann des AAET Fördervereins bei meinen Mitgliedern Martin Jäger, Christian Fugger und Stefan Moser (das sind auch schon die gesamten Mitglieder des Vereines) ganz herzlich für ihren Einsatz für die Vielseitigkeitsreiterei bedanken.

    In Kärnten sind 2 Vielseitigkeitsturniere veranstaltet worden. Durch die Absage des 2.Veranstalters St.Margarethen -Stückler wurden bei Veranstaltungen in Maria durchgeführt. Für das Jahr 2020 ist bei Stückler wieder ein Termin im Kalender, ich hoffe das es diesmal zur Austragung kommt. Es ist geplant dort die Kärntner LM sowie einen Teilbewerb der AAET durchzuführen. In Maria Rain wird schon die traditionelle Vielseitigkeit im Mai und zusätzlich die Bundesmeisterschaft der Ländlichen Reiter in allen Rassen (Noriker, Haflinger und Warmblut) im Herbst durchgeführt.

    Bei den Bundesmeisterschaften 2018 konnte die Warmblut Mannschaft den 4.Platz erreichen.

    Die Noriker Mannschaft erreichte den 5.Platz.

    Ganz besonders stolz bin ich auf die Haflinger Mannnschaft, die erstmalig in meiner 30jährigen Laufbahn den Bundesmeistertitel erringen konnte. Diese Leistung wurde noch durch den Einzelbundesmeister von Marina Kalt mit dem Deckhengst Adonis und der Bronzemedaille von Sonja Petscharnig mit ihrem Angelo wieder voll unterstrichen.

    Die Mannschaft bestand aus: Sophia Graf, Christina Obernosterer, Christina Praxl, Agathe Dörflinger und Sonja Petscharnig.

     

    Wake.jpg

    Von 17. bis 19. Mai 2019 fand im Rahmen der Alpen-Adria- Eventing Trophy das Vielseitigkeitsturnier in Maria Rain statt. Insgesamt starteten 139 Reiter und Reiterinnen mit ihren Pferden, davon nahmen 118 an dem länderübergreifenden Cup und 10 an dem Schnupperbewerb teil. Dabei wurde ein Tagespreisgeld von insgesamt 1500 Euro auf die besten vierzehn Teilnehmern und Teilnehmerinnen aufgeteilt.  Den 1. Platz in der Alpen-Adria Wertung konnte sich Harald Herzgsell mit seinem Pferd Supreme 14 sichern, gefolgt von Harald Riedl auf Caramel 4 und Marion Hollweger auf Asti Spumante 2.

    Neben dem Alpen-Adria Cup wurden auch die Kärntner Landesmeisterschaften der ländlichen Reiter in den Klassen Warmblut, Haflinger und Noriker ausgetragen. In der Kategorie Warmblut, gewann Marion Hollweger auf Asti Spumante 2. Den 2. Platz holte sich Alexander Sprinz auf Sapperlot B gefolgt von seinem Sohn Florian Sprinz auf Captain Jack Sparrow. Bei den Haflingerreiterinnen konnte sich Agathe Dörflinger mit ihrem Salin auf Platz 1 kämpfen. Platz 2 und 3 belegten Klara Ferner auf Nikodemus 4 und Anna Maria Jöbstl auf Fenja 20. Landesmeister in der Klasse Noriker wurde Katharina Pink auf Guni-Gundl. Den 2. Platz erritt sich Alexandra Gastager auf Hektor Vulkan XVII gefolgt von Daniel Guttenbrunner auf Girasole SH.

    Den Schnupperbewerb konnte Isabella Guttenbrunner mit Gloria 22 gewinnen. Den 2. Platz belegte Eveline Santner mit ihrem Pferd Pretty Witty gefolgt von der Drittplatzierten Alexandra Gastager auf Latino 17.

    Seite 1 von 2