Vielseitigkeit

    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    4
    5
    6
    7
    12
    13
    14
    19
    20
    21
    25
    26
    28

    Die Kärntner Landesmeisterschaften 2021 in der Vielseitigkeit, die am vergangenen Wochenende auf der Reitanlage der Familie Stückler in St. Margarethen im Lavanttal stattfanden, sind geschlagen und über den Titel darf sich mit Martin Jäger (Team RV Jäger) freuen. Der Köstenberger verwies im Sattel seines Ludwig von Amsterdam Stefan Sprinz (OG Besold) und Anna Hude (OG Seidlhof) auf die Plätze. Bei den Haflingern durften sich Anna Maria Jöbstl und Ihre Fenja die Goldmedaille umhängen. In der Klasse Haflinger-Jugend jubelte Marisa Egartner mit ihrem Horse & Fashion Santos über den Titel. Die Kärntner Landesmeisterin bei den Norikern heißt Silvia Gastager vom RV Nötsch. 

    BM Hafi 21.JPG

    Auf dem undankbaren 4. Platz beendete der Kärntner Alexander Sprinz (OG Besold) die diesjährige Bundesmeisterschaft in der Vielseitigkeit, die am vergangenen Wochenende auf der Sportanlage der Familie Wakonig in Maria Rain ausgetragen wurde. Der gebürtige Steirer und sein Captain Jack Sparrow war damit die beste Kärntner Paarung in der Allgemeinen Klasse. Der Sieg ging an Birgit Brandstätter aus Niederösterreich. Silber gab es hingegen für Kärnten durch Klara Ferner (RC Mühlen) bei den Junioren und Marisa Egartner (Team RV Jäger) bei der Jugend. Kärnten durfte aber auch Gold jubeln: Sonja Petscharnig (OG Lucky Horse) und ihr Angelo Golden Dancer kürten sich nach Dressur, Gelände und Springen zum Bundesmeister der Haflinger in der Allgemeinen Klasse. Auch bei den Norikern gab es Gold durch Denise Steinwender und Ravenna (Team OG Jäger).  

    Im salzburgerischen Piesendorf gingen Kärntens Vielseitigkeitsreiter am vergangenen Wochenende an den Start. Und Kärnten stellte mit Marina Kalt (GSK) und Adonis P in der Klasse der Haflinger V95 eine würdige Siegerin. Auch Rang zwei ging mit Laura Zikulnig (OG Maria Rain) und Ajax Amsterdam nach Kärnten. Weitere Platzierungen aus Kärntner Sicht gab es für: Silvia Gastager (Reit- und Fahrverein Nötsch) mit Ravenna bei den Norikern, Iris Kriegl (OG Maria Rain) mit Mary in der Haflingerklasse V80, Klara Ferner (RC Mühlen) mit Rasperry in der Klasse V100 und Lisa Willitsch (RC Dienstlhof) mit Lady Bird in der Klasse V100. 

    Am vergangenen Wochenende starteten jetzt auch Kärntens Vielseitigkeitsreiter in die neue Saison. Auf der Anlage der Familie Wakonig in Maria Rain kam ein nationales Turnier zur Austragung und es wurden die Kärntner Landesmeister der ländlichen Reiter in den Kategorien Haflinger, Noriker und Warmblüter ermittelt. Und die frischgebackenen Meister heißen: Sonja Petscharnig (OG Lucky Horse) mit Angelo Golden Dancer bei den Haflingern, Daniel Guttenbrunner (OG Seidlhof) mit Geraldine SH bei den Norikern sowie Marion Hollweger (OG Besold) mit Asti Spumante bei den Warmblütern.  

    Im Rahmen dieses Events wurde auch der beste Jugendliche Reiter Kärntens ermittelt. Nach Dressur, Gelände und Parcour durfte sich Sophie Pirkebner im Sattel ihrer Haflingerstute Bianca von der OG Xonder über die Auszeichnung freuen. 

    Nach den Springreitern und den Dressurreitern starten jetzt auch die heimischen Vielseitigkeitsreiter nach einer langen (Corona)Pause am kommenden Wochenende in die Saison. Auf der Anlage der Familie Wakonig in Maria Rain findet unter strengen Corona-Auflagen ein nationales Vielseitigkeitsturnier statt. Für 160 Pferde (Noriker, Haflinger und Warmblüter) aus ganz Österreich wurden die Nennungen abgegeben. Namhafte Namen, wie der Olympia-Teilnehmer Harald Riedl, Staatsmeister Daniel Dunst oder die aktuell erfolgreichste Vielseitigkeitsreiterin Kathrin Khoddam-Hazrati (übrigens eine gebürtige Kärntnerin) werden im Dressurviereck, im Gelände und im Anschluss im Parcours zu sehen sein. Aus Kärntner Sicht wollen die Brüder Florian und Stefan Sprinz ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

    Im Rahmen dieses Turniers werden übrigens die ländlichen Meisterschaften bei den Haflingern, den Warmblütern und den Norikern ausgetragen. Bei den Haflingern geht es auch um die Qualifikation für das Europa-Championat, welches Mitte August im oberösterreichischen Stadl-Paura ausgetragen wird. 

    Seite 1 von 3