Mo Di Mi Do Fr Sa So
    4
    5
    6
    7
    12
    13
    14
    19
    20
    21
    25
    26
    28

    Gleich am ersten Tag des nationalen Springturnies in der Lake-Arena (Wiener Neustadt/NÖ) konnte sich mit Jannik Domaingo (URV Klagenfurt) ein Kärntner in die Siegerlisten eintragen. Im Sattel der Schimmelstute Coco Cosida blieb er in der schnellsten Zeit fehlerfrei und konnte damit den Bewerb für sich entscheiden. In die Platzierungen kam "Alpenspan"-Reiter Dieter Köfler: Mit Farah Dibah wurde der St. Veiter über 140 cm ausgezeichneter Vierter, mit BE Check it out kam er auf Rang sechs (Sieger: Markus Saurugg/ST). Platz fünf gab es für Köfler dann noch mit Starrios über 130 cm. 

    Nach den Vielseitigkeitsreitern geht es in Kärnten jetzt auch für die Springreiter los. Am kommenden Wochenende findet in Dachberg auf der Anlage der Familie Findenig im Lavanttal unter Corona-Auflagen ein Springturnier statt. Im Rahmen dieser Zwei-Tages-Veranstaltung kommt auch der erste Teilbewerb des Kärntner Sommercups in den Kategorien lizenfrei (85/95 cm), Kleinpferde (85/95 cm) sowie die Höhen 105/110 cm, 115/120 cm und 125/130 cm zur Austragung. Die weiteren Teilbewerbe finden dann am Sumperhof Anfang Juli und am Stiegerhof (Ende Juli) statt. Das große Finale steigt dann im September in Wolfsberg. Höhepunkt in Dachberg ist allerdings der traditionelle Dachberger-Cup, der über einen 120 cm hohen Parcours führt.

     

     


    Wie bereits im vorigen Jahr angekündigt gibt es auch heuer wieder einen Sommercup!
    Teilnahme: Alle Reiter/innen mit gültiger Stamm-Mitgliedschaft bei einem Kärntner Verein, welcher dem LFV-Kärnten angeschlossen ist. (Stichtag 01.05.2021)
    Stationen:
    CSN-C DACHBERG 22.-23.05.2021
    CSN-C SUMPERHOF 03.-04.07.2021
    CSN-B STIEGERHOF 30.07.-01.08.2021
    CSN-B STÜCKLER 24.-26.09.2021
    Klassen: Höhen je nach Ausschreibung des Veranstalters
    Lizenzfrei – 85 -95 cm
    Kleinpferde – Pony, Haflinger 85-95 cm
    Lizenz R1 – 105/110 cm (höhere Lizenzen mit max.5-jährigem Pferd)
    Lizenz R2 – 115/120 cm (höhere Lizenzen mit max. 6-jährigem Pferd)
    Lizenz R3/4 – 125/130 cm (2. Pferd max. 7-jährig bei doppelter Nenngebühr)
    Cupbestimmungen:
    - es kommen die besten drei Cupergebnisse in die Wertung
    - beim letzten Bewerb 1,5 fache Punkte
    - Richtverfahren obliegt jeweils dem Veranstalter ausgenommen
    - Richtverfahren bei Lizenzfrei immer §204/4
    - mit verschiedenen Pferden kann in mehreren Cups teilgenommen werden
    - sollte beim 1.Cup aufgrund der Covid-Bestimmungen der Lizenzfrei-Cup nicht durchgeführt werden können, zählen alle drei weiteren Cups
    - Punktevergabe 30/27/25/23/21/19/18/17/ff, sofern der Parcours beendet wurde
    - Pferde dürfen immer getauscht werden
    - bei Lizenzhöherreihung im laufenden Jahr darf der Cup fertig geritten werden
    - bei Siegerehrungen bitte Sakkopflicht
    - bei gleicher Punkteanzahl am Ende der Gesamtwertung wird das Preisgeld zusammengelegt und dividiert
    - Rückfragen und Anregungen sowie Einspruch verantwortlich der Springreferent
    Cupgebühren und Preisgeld:
    Lizenzfrei - € 20,- Sachpreise gesponsert von Horse & Fashion
    Kleinpferde - € 20,- Sachpreise gesponsert von Horse & Fashion
    Cup 105/110 - € 25,- Preisgeld - 350/300/250/200/150/120/100/80
    Cup 115/120 - € 30,- Preisgeld –500/400/300/250/200/150/120/100
    Cup 125/130 - € 35,-/70,-(2.Pferd) Preisgeld –700/600/500/400/300/200/150/120
    In allen Kategorien gibt es zusätzlich noch wertvolle Sachpreise bei der Gesamtwertung!!!
    Jugendliche bis 18 erhalten bei 4-maligem Start das Startgeld retour (inkl.2020)
    WIR HOFFEN AUF REGE TEILNAHME UND VERBLEIBEN MIT DEN WORTEN AUS DEM VORJAHR
    NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK UND KÖNNEN ETWAS BEWEGEN
    Dieter Didi Sommerhuber und Team
    0676/3413157

    Kärntens Springreiter waren am vergangenen Wochenende in Salzburg und in der Steiermark im Einsatz. Im salzburgerischen Lamprechtshausen fand ein nationales Springturnier statt, bei dem sich die junge Villacherin Anna Plautz (P & P St. Ruprecht) in Bewerben über 110 bzw. 120 cm gleich zwei Mal in die Siegerlisten eintragen konnte. Zudem durfte sie sich noch einmal über 120 cm über Rang zwei freuen, über 105 cm über Platz 7.

    Im steirischen Frauenthal, wo ebenfalls ein nationales Springturnier stattfand sorgte Ines Borth (OG Glödnitz) mit Quitchella über 125 cm für einen Kärntner Sieg. In die Platzierungen kamen: Christina Eck (OG Xonder), Ulrich Domaingo, Elisabeth Zenk, Jannik Domaingo (alle URV Klagenfurt), Alexander Esser (RC Panaceo), Lena Neuhuber (P & P St. Ruprecht) sowie Elisabeth Knaus (OG Alpe Adria). 

    Beim nationalen Springturnier im salzburgerischen Lamprechtshausen sorgte Jasmin Sonvilla (RC Hubertus) für einen Kärntner Sieg: Mit ihrer Stute Peggy Sue konnte sie in einer Springprüfung über 110 cm die Konkurrenz hinter sich lassen.