Mo Di Mi Do Fr Sa So
    4
    5
    6
    11
    12
    13
    18
    19
    21
    25
    26
    27
    29

    CDN-C Pferdehof Besold vom 2.6. bis 3.6.2018

    Die Meisterschaftsbewerbe 6(L), 9(LM), 17(L) und 19(LM) werden auf vielfachen Wunsch getrennt gerichtet. Richtverfahren B.

    Als zusätzliche Richterin wurde Frau Susan Sevensma eingeladen.

    Die Familie Besold freut sich auf Euer Kommen und wünscht Euch viel Erfolg.

    Julia.jpg

    Von 24. bis 27. Mai 2018 fand im Pferdezentrum Stadl-Paura in Oberösterreich ein internationales Paradressurturnier mit einem nationalen Dressurturnier (der Kategorie CDN-B*) statt. Die innovative Idee des Organisators Thomas Haller, der als vielfacher Paralympics-Teilnehmer selber ein erfahrener Para-Reiter ist: eine gemeinsame Wertung von gesunden Reitern und Reitern mit Handicap.

    Knapp drei Dutzend ReiterInnen aus zehn Nationen – darunter exotische Länder wie China, Russland und Singapur – hatten ihre Nennungen für die Para-Bewerbe abgegeben. Für Österreich und damit für Kärnten mit dabei waren unter anderem die Teamreiter Julia Sciancalepore und Michael Knauder (beide Grade 1). Und die Olympia-Teilnehmerin von Rio de Janeiro Sciancalepore (RV St. Georg) zog im Sattel ihres Heinrich IV mit zwei dritten und einem vierten Platz eine erfolgreiche Bilanz. 

     

    Pengg.jpg

    Beim nationalen Dressurturnier in Perchtoldsdorf war das Team rund um EM-Teilnehmer Christian Schumach eine Klasse für sich. Im starken Starterfeld - immerhin waren 250 Pferde beim ersten Freiluft-Dressurturnier des Saison vertreten - konnte das Team vom Gut Muraunberg immerhin sieben Siege in der Klasse S nach Kärnten holen. Neben Schumach selbst konnten sich Stephanie Dearing (mit Auheim´s Riano) und Chiara Pengg (mit Auheim´s Feliciano) in die Siegerlisten eintragen. Weitere Platzierungen aus Kärntner Sicht gab es für Jasmin Jaklic (RC Xenophon) und Johanna Rainer (OG Unterferlach).

     

    Bildhinweis: KK

    Bildtext: Chiara Pengg siegte im Sattel von Auheim´s Feliciano in der schwersten Klasse.

    Carina Streitmeier (Team Gut Muraunberg) und Maya Leitner (RC Mühlen) kürten beim nationalen Dressurturnier in Fernitz (St) zu den erfolgreichsten Reiterinnen ihrer Klasse: Streitmeier konnte gleich zwei Mal mit ihrem Feuerschein Dressurprüfungen der Klasse A für sich entscheiden, Leitner machte es ihr mit ihrem Dom Perignon in der Klasse L nach. Ebenfalls in die Siegerliste eintragen konnte sich Stephanie Dearing (Team Gut Muraunberg) mit Skywalker, Lord Luis und Auheim´s Roi de Coeur. Weitere Platzierungen gab es für Melanie Retzl (RC Mühlen) mit Mr. Brixie, Martina Khom (RC Mühlen)/Kassydora, Sabrina Tiefenbacher (RC Xenophon)/Auenfee, Lili Ofner (RSC Jauntal)/Ron Winaldo, Alina Faupl (Team Gut Muraunberg)/Auheim´s Loriell und Chiara Pengg (Team Gut Muraunberg)/Alessio´s Boy.

    Pengg (2).jpgIm niederösterreichischen Magna Racino fand ein Sichtungsturnier für die heimischen Dressurreiter statt und Kärntens Dressurreferent Christian Schumach zieht eine durchwegs positive Bilanz: "Noch nie zuvor haben so viele Kärntner Reiter die Qualifikation geschafft, um an internationalen Turnieren an den Start gehen zu dürfen. Das zeigt von einem sehr hohen Niveau, das derzeit in unserem Bundesland herrscht."

    So hat unter anderem Maya Leitner (RC Mühlen) mit ihrem beiden Pferden Benneton und Dom Perignon KH bei den Children die Hürde geschafft und darf nun auch international starten. In der Klasse der Young Rider machte einmal mehr Chiara Pengg (Team Gut Muraunberg) mit ihren Pferden Auheim´s Feliciano, Alessios Boy und Florimax auf sich aufmerksam und hat damit sehr gute Chancen sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Bereits im Vorfeld für internationale Starts qualifiziert haben sich Lilly Ofner und Kathrin Brugger. 

    Auch Schumach (Team Gut Muraunberg) selbst ging im Rahmen dieses Sichtungsturniers an den Start - mit Cara Mia RCF konnte der EM-Teilnehmer die kleine Tour für sich entscheiden bzw. wurde Dritter. Mit seinem Nachwuchspferd Sinclair Jason belegte Schumach im Grand Prix Platz zwei. Weitere Siege und Platzierungen gab es für Julia Pucher (RSC Jauntal), Stephanie Dearing und Alina Faupl (beide Team Gut Muraunberg).

    In drei Wochen steht bereits ein internationaler Einsatz am Programm: In Wiener Neustadt (Lake Arena) findet ein CDI statt.

     

    Fotohinweis: Privat