Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2
    8
    20
    21
    22
    27
    28

    Distanzreiten-WAS ist das?

    Distanzreiten kann am besten als "Marathon zu Pferd" erklärt werden. Dabei werden an einem Tag Strecken zwischen 20 und 160 Kilometern zurückgelegt. Die Herausforderung besteht dabei darin, die Distanz mit einem gesunden und fitten Pferd zu meistern.  Dafür muss man die Gewohnheiten, Stärken, Schwächen und Vorlieben seines vierbeinigen Partners ganz genau kennen und einschätzen lernen. Schließlich geht es im Distanzsport nicht nur um Schnelligkeit: auch Tierschutz wird großgeschrieben. Vor, während und nach dem Rennen werden die Pferde von Tierärzten auf Herz und Nieren durchgecheckt. Besteht das Pferd die strengen Tierarztkontrollen nicht, scheidet es aus dem Rennen aus. 

    Um ein Distanzpferd für die so genannte Königsdisziplin, also die 160 Kilometer, vorzubereiten, dauert es mehrere Jahre. Einsteiger beginnen bei Reitertreffen oder in so genannten Einsteigerbewerben mit kurzen Strecken über 20 bis 40 Kilometer, die auf Idealzeit geritten werden. Hier gibt es keinen "Sieger", sondern wird in drei Leistungsklassen gewertet. 

     

    Damit du eine ungefähre Vorstellung vom Distanzsport bekommst, kannst du dir hier mal ein paar Eindrücke verschaffen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Mjv229jQv9k

    http://www.youtube.com/watch?v=GDtY4xSTxOc 

    Im Laufe der Zeit beginnt man dann, die Streckenlänge zu steigern. Und mit jedem Trainings- und Wettkampfkilometer wächst die Faszination, die dieser Sport auf uns, Distanzreiter ausübt…

     

    Mindestalter für Distanzpferde

    Wer an einem Distanzritt mit einer Länge von bis zu 50 km teilnehmen möchte, muss ein mindestens 5-jähriges Pferd haben.  Für Strecken bis zu 100 km müssen Pferde mindestens 6-jährig sein, darüber hinaus mindestens 7-jährig. 

    Wie qualifiziert man sich für internationale Bewerbe oder nationale Ritte ab 90 km?

    Um sich für internationale Bewerbe zu qualifizieren oder auch in nationalen Distanzritten ab 90 km starten zu dürfen, müssen Pferd und Reiter das so genannte „Novice Level“ besitzen. Das „Novice Level“ ist eine Qualifikation nach FEI-Reglement und kann wie folgt erreicht werden:

     

    • Es sind zwei Distanzritte zwischen 40 und 79 km und zwei Distanzritte zwischen 80 und 90 km zu absolvieren, wobei zwischen dem ersten und dem letzten Quali-Ritt mindestens 1 Jahr liegen muss, jedoch höchstens 2 Jahre liegen dürfen.

     

    Alle Ritte dürfen nur mit einer Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h geritten werden. 

     

    Was fasziniert die KärntnerInnen am Distanzsport?

     „Ich liebe diesen Sport und ich glaube man kann es erst dann verstehen, wenn man es selbst einmal miterlebt hat. :D“

    Sarah Maritschnig, Österreichische Meisterin der Junioren 2011 im Distanzreiten

     

     „Die Einheit zwischen Pferd und Reiter, das absolute Vertrauen zueinander eine völlig unbekannte Strecke zusammen zu meistern. Das Gefühl gemeinsam mit dem Partner Pferd die Ziellinie nach einem Ritt zu überqueren. Einfach das Motto „ Angekommen ist gewonnen“!“"

    Wadsack Sandra, internationale Reiterin, Villach 

    Was brauche ich, um an einem Distanzritt teilzunehmen?

    Für Reitertreffen Distanz:

     

    • Pferdepass mit gültigem Impfschutz
    • Mitgliedschaft in einem Reitverein
    • Reiterpass bzw. Western Riding Certificat

     

    Für nationale Distanzritte noch zusätzlich:

     

    • Turnierpferderegistrierung
    • gültige Startkarte oder Lizenz

     

    Wo finde ich detaillierte Infos und das Reglement? 

    www.distanzreiten.at – Reglement Österreich