Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    5
    6
    7
    8
    12
    13
    14
    15
    19
    20
    21
    22
    26
    27
    28
    29
    30

     

    LM Western.JPG

    Wie bereits im vorigen Jahr bot der Reiterhof Stückler auch heuer wieder perfekte Rahmenbedingungen für die Austragung der Kärntner Landesmeisterschaft im Westernreiten von 15. bis 16. September 2018.

    28 motivierte Pferd-Reiter Paare traten an um sich zwei Tage lang im fairen, sportlichen Wettkampf zu messen und taten ihr Möglichstes, um die fünf begehrten Kärntner Meistertitel mit nach Hause nehmen zu können.

    Zusätzlich zu den begehrten fünf Kärntner Meistertiteln lockte das Turnier viele Reiter und Zuschauer, dank zahlreicher Sponsoren, mit zwei hochdotierten Jackpot Bewerben, der AWA Vereinsmeisterschaft und vielen weiteren Bewerben in denen die Reiter ihr Können vergleichen konnten. Als Gewinne winkten reichlich wertvolle Sachpreise, gesponsert von zahlreichen Unterstützern, wie Firma Bekam, Hufschmied Arno Trappitsch, Safety First Alarmanlagen, Firma EGIP, Firma Dohr, Rolf Offner, Goldschmied Kienzl, Mahkovec, Metalltechnik Waldmann, RBBS GmbH, Tischlerei Fürnschuß, Tischlerei Parz und vielen mehr.

    In der Youth Allround Klasse der Kärntner Landesmeisterschaft durfte sich Katalin Wetl auf Chayenne 10 über den ersten Platz freuen, vor Viktoria Kleindienst auf My Sugar Baby Love und auf dem dritten Platz Lisa Grolp auf Taris Velvet Bar.

    Bei der Kärntner Landesmeisterschaft in der Pleasure setzte sich Julia Frewein auf Smart Smokin Crome durch, ebenso in der Ktn. Landesmeisterschaft im Trail.

    Somit ging auch der Kärntner Landesmeister All Around an Julia Frewein auf ihrem Quarter Hose Wallach Smart Smoking Crome alias „Horst“. Auch den Jackpot Trail konnte dieses hervorragende Team für sich entscheiden.

    In der spektakulären Reining ging der Landesmeistertitel an Silvester Kanatschnig auf der 11-jährigen Stute Bellina del Cielo.

    In der jüngsten Westernreitdisziplin, der Ranch Riding, ging der Kärntner Meistertitel an Claudia Kohlhammer auf Seca San Jo.

    In der Jackpot Reining konnte Eva Suntinger auf ihrer Stute Floating Showgirl alle anderen Teilnehmer hinter sich lassen.

    In der AWA Vereinsmeisterschaft triumphierte in der Reining Pia- Gabriella Habsburg-Lothringen auf Spook ‘N Whiz, in der Ranch Riding Martin Schellander auf seinem Wallach Comanche Cody Shades im Trail und in der Pleasure Johanna Wolf auf Flaming Girl. Der All Around Titel ging ebenfalls an Johanna Wolf auf Flaming Girl.

    Bei hervorragendem Wetter war auch die Stimmung der Reiter großartig, die Verpflegung war vorzüglich und die Riders Party Samstagabend war ein voller Erfolg.

    Die Kärntner Westernreiter danken der Familie Stückler für die herzliche Aufnahme, Tanja Grolp für die fulminante Planung und Abwicklung der Landesmeisterschaft, Marco Grolp für die Herstellung der wundervollen Trophäen in Kärnten-Form, Tanja Lesicnik für die Hilfe und Organisation zahlreicher Sponsoren, Landesratsabgeordneter Frau Mag. Claudia Arpa für die Hilfe bei der Siegerehrung, den vielen Sponsoren für die Geld- und Sachpreise, den bezaubernden „Schleifenengerln“ und natürlich allen freiwilligen Helfer für Ihren unermüdlichen Einsatz.

    Text: Ing.Natascha Oschoung

    Foto: Annika Vallant und Michelle Sacherer

     

    IMG_7195 kl.jpg

    Bereits zum 6. Mal hat die Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung das alle 3 Jahre stattfindende Haflinger Europachampionat ausgetragen. Von 22. bis 25. August 2018 trafen sich rund 370 Haflingersportler mit 330 Pferden aus 12 Nationen in Stadl-Paura um in Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren, Freispringen und Westernreiten um insgesamt 20 Championatstitel zu kämpfen.

    Allein in den Westernbewerben gingen 3 Meistertitel und eine Silbermedaille an Österreich.
    Mit 6 Siegen und einem 2. Platz in 7 Bewerben holte sich die 5jährige Kärntner Haflingerstute Scarlet, im Besitz und geritten von Julia Frewein, 3 Europameistertitel.
    In Trail und Ranch Riding überzeugte sie in der Jungpferdeklasse jeweils in beiden Gos. Da in der Reining in der Jungpferdeklasse nur 2 Starter genannt waren, wurde diese mit der Senior Klasse zusammengelegt. Trotzdem ging Scarlet bereits nach dem 2. Go in Führung und baute diese im 3. Go sogar noch aus.
    Die Oberösterreicherin Maria Rummerstorfer erritt mit Steve in der Senior Pleasure in beiden Gos den 2. Platz und holte damit die Silbermedaille in dieser Disziplin.

    In Summe konnten die österreichischen Reiter und Fahrer 18 Medaillen erringen, 7 davon in Gold, 5 in Silber und 6 in Bronze. Österreich war damit die erfolgreichste Nation dieses Championats, gefolgt von Deutschland mit 14 Medaillen und Italien mit 12 Medaillen.

    Text: N. Oschounig

    Foto: privat

     

    Köstenberg.JPG

    Unter hervorragenden Wetterbedingungen fand auch heuer wieder das vom Smart Riders Club veranstaltete CWN-C Neu Turnier am 9. Juni 2018 in Köstenberg auf der tollen Außenreitanlage inklusive Bergblick des Reitstalls Martin Jäger statt. 27 Teilnehmer stellten sich der fairen Bewertung durch Richterin Ariane Lixl.

    Am Vormittag und kurz nach der Mittagspause fanden die Trailbewerbe statt. In der Youth gewann Jacs O Tradition mit Reiterin Valerie Groisböck, die auch die Horsemanship Youth für sich entschied.  In der Pleasure Youth konnte sich Katalin Wetl auf Chayenne 10 durchsetzen und in der Reining Youth triumphierte Viktoria Lesicnik mit ihrer Stute Fortuna Dun a Gun. In den Rookie Bewerben teilten sich erfahrene Reiter und Newcomer die Siege. Im Rookie Trail gewann Sarah Paulitsch auf Veteranin Sydney, die Rookie Horsemanship entschied Beate Hiebaum mit Little G Dunit für sich. In beiden Rookie Reining Bewerben lies Saskia Lassnig auf Keep You Colour die Mitstreiter hinter sich und in den beiden Rookie Ranch Ridings durften sich einmal Viktoria Lesicnik mit Fortuna Dun a Gun und einmal Birgit Hauser aus der Steiermark auf ihrem Tinkerwallach Kyron über den Sieg freuen. Die Rookie Pleasure entschied Claudia Klobitsch auf DM Moonlight Blues für sich.

    In den Amateur Klassen durften Roosters Firebird mit Reiterin Stefanie Mauritsch (Trail), DM Moonlight Blues mit Reiterin Claudia Kolbitsch (Pleasure) und Wee Have A Dream mit Reiterin Jessica Schellander (Reining) den Sieg mit nach Hause nehmen.

    In der Ranch Riding Open verbuchte einmal Brigitte Meschik auf Yakiri den Sieg für sich und im zweiten Ranch Riding Open Bewerb ging der Sieg  an Sarah Paulitsch mit ihrer Haflingermixstute Sydney.

    Die Open Pleasure und einen der Open Trail Bewerbe konnten das Dreamteam Tanja Grolp und Taris Velvet Bar für sich entscheiden, im zweiten Open Trail ging der Sieg an Markus Oberlassnig und seine Ima Rumble Bee.

    In der Königsklasse der Open Reining wurden gleich drei Bewerbe ausgetragen, dabei durften Eva Suntinger auf Floating Showgirl , Karl Zmollnig auf Gunner BH und Jessica Schellander auf Wee Have A Dream die Siegermedaille in Empfang nehmen.

    Als krönender Abschluss war auch heuer wieder der letzte Bewerb die Freestyle Reining, bei der die Zuschauer tatkräftig die Teilnehmer anfeuerten. Vor Brigitte Meschik auf Sydney, die uns in die Welt der spanischen Reiterei entführte, sowie Brigitte Hauser auf Tinkerwallach Kyron denen als „Volksrocknroller“ die Herzen der Zuschauer zuflogen, ging der Sieg an Natascha Oschounig auf Indian Summer im Blümchen-Look der 70er.

    Neben der guten Leistungen aller Teilnehmer und all den Anstrengungen durfte natürlich die perfekte Verpflegung durch Küchenchef Arturo im Auftrag von Gasthauses Jäger nicht fehlen. Die beliebten Burger waren rasch ausverkauft und auch die anderen Gerichte erfreuten sich regem Zuspruch durch die Teilnehmer und Gäste.

    Ein besonderes Dankeschön des Smart Riders Club geht an Ariane Lixl, an Steward Christine Wetl, an Hofchef Martin Jäger, an alle Sponsoren, an die Zuschauer für ihre tatkräftige Unterstützung sowie an alle unsere Helfer, ohne deren Hilfe der Turniertag nicht so reibungslos ablaufen hätte können. Wir freuen uns auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt: Köstenberg im Westernfieber!

    Quelle Text: Smart Riders Club

    Quelle Foto: Animalklick - Ilka Thaler

    b57ee6c1-3905-42bd-8817-4b2eb1b0ba0f.JPG

    Ende Juli konnte Max Mammel mit "Spook N Whiz" die heiß umkämpfte Open Reining Trophy der Sunhill Ranch (Passail) gewinnen.

    Das Schullerhof Team konnte sich auch über weitere Erfolge auf diesem Turnier freuen:

    Trappitsch Arno : 2. Platz Open Reining

    Sonja Mammel: 3. Platz Amateur Ranch Riding Stefanie Mauritsch: 3. Platz Open Trail Trophy 1. Platz Amateur Trail 1. Platz Open Pleasure Viktoria Lesicnik: 2. Platz Youth Trail 1. Platz Youth Reining 1. Platz Rookie Ranch Riding

    Und noch weitere Platzierungen unter den Besten 10 waren für alle noch dabei.

    Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg und freuen uns auf die nächsten Herausforderungen 😀

     

    ilgenfritz.jpg

    Herzliche Gratulation an Theresa Ilgenfritz mit ihrer Stute LR Peppermint Paddy zu zwei

    Silbermedaillen bei der ÖM in der Disziplin Western Riding und in der All Around Wertung“

    Seite 1 von 3