Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2
    3
    7
    8
    9
    14
    15
    16
    17
    18
    23
    25
    28
    30
    31

    Als im vergangenen Jahr von den Reitclubs Ranftlhof, Sachendorf, Preding und Dienstlhof die Idee geboren wurde, eine Turnierserie in Kärnten und Steiermark zu organisieren, hatte Peter Spendier die Vision die legendären Ländervergleichskämpfe Kärnten–Ungarn aus den 60/70er Jahren in neuer Form wiederzubeleben. Daraus ist das Konzept für den ride4fun Cup entstanden.
    Dieser Cup sollte eine zusätzliche Alternative zum bewährten Kärntner Sommercup sein – keine Konkurrenz.
    IM PARCOURS KONKURRENTEN - DANACH FREUNDE.
    Das war schon vor mehr als 50 Jahren das Erfolgsrezept und war es auch diesmal. Es war auch höchste Zeit, dass die Urgesteine der Turnierveranstalter Sachendorf, Preding, Ranftlhof und Dienstlhof einmal „gemeinsame Sache“ machen. Es wird nicht viel fehlen und sie haben zusammengerechnet ein 175 Jahr Jubiläum. Gemeinsam nicht nur die Veranstalter, sondern auch alle Sponsoren, Vereinsmitglieder, Reiter, Funktionäre und Pferdefreunde.
    In Preding gab es ein überaus spannends Finale bei dem die Kärntner Mannschaft mit 392 zu 396 Punkten die von Peter Spendier ( TC-Maschinenbau ) gesponserten 20 VIP Karten für das Internationale Salzburger Hallenturnier Amadeus Horse Indoors gewinnen konnte.
    Den Horse & Fashion Cup ( Nina Egartner ) konnte durch Siege in zwei Teilbewerben Nina Sticher aus Preding knapp für sich entscheiden – schon einen Punkt dahinter die stärkste Kärntner Reiterin Marissa Egartner vom RC Panaceo.
    Die im Gesamtergebnis erfolgreichste MUS-MAX Cup ( 105cm ) Teilnehmerin für unser Bundesland war Marlene Ebner.
    Auch im H&V-Cup über 115cm – gesponsert von Günther Müller – konnte eine Kärntner Teilnehmerin einen Podestplatz erreichen – Cornelia Huber am dritten Platz.
    Valeria Kundig auf ihrem bewährten Obama war neben ihren zahlreichen 2019er Erfolgen auch im ride4fun Alpenspan Cup über 125cm die beste Kärntnerin – Rang zwei.
    Obwohl der ride4fun Cup das erste mal durchgeführt wurde – konnte er mit Starterzahlen aufwarten – die sich die Organisatoren nicht erwartet hatten. Zum Beispiel 31 im 115cm oder 39 im 125cm Cup. Das und noch viele andere Gründe haben die Organisatoren dazu bewogen diese Turnierserie auch im Jahr 2020 wieder durchzuführen.
    Nochmals Dank an die Sponsoren, Veranstalter und Teilnehmer.

    Vor einer Woche sicherte sich Julia Schönhuber den Kärntner Landesmeistertitel am Dienstlgut, im niederösterreichischen Magna Racino setzte die gebürtige Deutsche, die für den RV Wörthersee startet, ihre Erfolgsserie fort: Im Sattel von Girocco wurde die St. Veiterin im Racino Grand Prix, einem Springen über 140 cm ausgezeichnete Zweite (Sieger Matthias Raisch/OÖ). Schon am Vortag belegte Schönhuber hinter Raisch Platz zwei über 140 cm. Rang sieben gab es für die Amazone im Auftaktspringen über 135 cm.   

    LM Springen 2019.jpg

    Mit insgesamt zehn von 18 zu vergebenden Medaillen beendete der RV Wörthersee als erfolgreichster Verein die diesjährigen Landesmeisterschaften im Springreiten am Dienstlgut: Und die neue Landesmeisterin der allgemeinen Klasse heißt Julia Schönhuber vom RV Wörthersee, die bei ihrem ersten Antreten im Sattel von Edo Sandra ihre Vereinskollegin Katharina Leitsberger auf Platz zwei verwies. Platz drei ging an den gebürtigen Deutschen Andreas Teickner vom Veranstalterverein.

    Ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte Valeria Kundig (URV Klagenfurt) mit Obama B bei den Young Ridern. Zweite wurde Christina Joham.

    Ebenfalls verteidigt hat ihren Titel Sarah Messner vom RV Wörthersee bei den Junioren. Auch Platz zwei und drei gingen mit Raffaela Rab und Laura Häusler an den RV Wörthersee.

    In der Jugend heißt die Landesmeisterin wie schon im Vorjahr Katharina Karpf. Und mit Hannah Eggerer und Franziska Wieser stehen wieder zwei weitere Reiterinnen des RV Wörthersee am Treppchen.

    Spannend bis zum Schluss war es bei den Ponies und hier ging Pascal Hantke vom RV Wörthersee als strahlender Sieger hervor. Marissa Egartner vom RC Panaceo holte sich Silber, Julia Hantke (RV Wörthersee) Bronze.

    In der lizenzfreien Klasse ging der Titel mit Theresa Köll an den RV Sumperhof. Paula Prugger (URV Klagenfurt) wurde Vizemeisterin und Platz drei und damit Bronze ging an Pascal Hantke.

    Im steirischen Preding ging das Finale des "Ride4fun"-Cups über die Bühne. Und die Kärntner Springreiter durften in der Gesamtwertung mit einem Vorsprung von nur vier Punkten über den Sieg jubeln. Platz zwei ging an die Steiermark.

    Als Sieger verließ auch Jannik Domaingo (URV Klagenfurt) den Parcoursplatz: Der Trainer aus Klagenfurt blieb mit Chupa Chup KES in einem Springen über 135 cm in der schnellsten Zeit fehlerfrei. Weitere Klassensieger aus Kärntner Sicht: Theresa Köll, Birgit Peintner, Marissa Egartner, Marlene Ebner und Sonja Plautz.

    Karpf sommercup.jpg

    Der Reiterhof Stückler war am vergangenen Wochenende Austragungsort des großen Finales im Kärntner Sommercup. Einzig und allein der Cup über 115 cm (sponsored by Reitsportanlage Knoll und Reitsport Sommerhuber) war für Bernadatte Innerkofler eine klare Sache: Die Amazone vom RC Panaceo konnte bereits im Vorfeld alle drei Teilbewerbe mit ihrer Frida Gold für sich entscheiden. Im Finale reichte dem Duo ein 6. Platz, um den Gesamtsieg mit nach Hause zu nehmen.  

    In allen anderen Klassen blieb es spannend bis zum Schluss: Julia Hantke und Jackon (RV Wörthersee) holten sich den Sieg im "Horse & Fashion"-Kleinpferdecup lizenzfrei, in der Lizenzwertung hieß Christina Brachmaier die strahlende Siegerin. Im "Horse & Fashion"-Kids-Cup ging der Sieg an Denise Regenfelder. Den Jungpferde-Cup (sponsored by obora.com) entschied Andrea Skorianz-Jenull (RV Ranftlhof) mit Niko für sich. Felix Sommer und sein Stakkito vom Horseclub Karpf International konnten ihre Führung im Cup über 105 cm (sponsored by JAF) im Finale erfolgreich verteidigen. Für seine Vereinskollegin Katharina Karpf ging sich schlussendlich der Sieg im Cup über 125 cm (sponspored by Landesfachverband für Pferdsport in Kärnten) aus.   

    Fotohinweis: KK

    Bildtext: Katharina Karpf, die nächste Woche bei der Distanzreit-WM der jungen Pferde in Pisa antritt, holt sich den Sieg im Kärntner Sommercup über 125 cm

    Seite 1 von 26