Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2
    8
    20
    21
    22
    27
    28

     

    WhatsApp Image 2018-07-09 at 12.42.25.jpeg

    Zwei Vorrunden und das Finale standen am Programm des „Horse & Fashion“-Dressurcups 2018. Der erste Teilbewerb wurde auf der Anlage Hoferbauer durchgeführt, der zwei auf der Anlage des Pferdehof Besold in St. Donat. Das Finale fand schlussendlich beim Reiterhof Tiffany in Klagenfurt-Viktring statt. In drei Klassen - nämlich lizenzfrei, A und L/LM – wurde der Cup, der großzügig von Nina Egartner von der Firma „Horse & Fashion“ unterstützt wird, ausgetragen. In der Klasse lizenzfrei setzte sich nach dem ersten Teilbewerb Vanessa Astner an die Spitze und gab die Führung nicht mehr ab. Damit ging der Titel im „Horse & Fashion“-Dressurcup 2018 an Astner vor Daniela Gendut und Nicole Foidl. Ganz anders gestaltete sich die Situation in den anderen Klassen – im Bewerb der Klasse A entschieden schlussendlich 0,1 Punkte den Sieg, den sich Sabrina Kogler vor Angela Urschitz und Julia Holtsch sicherte. Spannend blieb es bis zum Schluss auch in der Klasse L/LM – hier hieß schlussendlich Kathrin Natmeßnig die glückliche Siegerin. Platz zwei ging an Alexandra Natmeßnig, Platz drei an Elisabeth Jessenitschnig.

    meisterehrung2018.jpeg

    Ein  Rekordstarterfeld gab es am Wochenende beim Dressurturnier auf der Reitanlage Tiffany in Klagenfurt-Viktring. Im Rahmen dieses Turniers wurden auch die ländlichen Landesmeister bei den Haflingern und Noriker ermittelt. Und die neues Meister heißen: Klara Ferner/Nikodemus (Haflinger Jugend), Sophia Graf/Jolanda (Haflinger Junioren), Christina Larner/Alonso (Haflinger kleine Tour), Birgit Pinteritsch/Amerigo (Haflinger große Tour), Isabella Guttenbrunner/Zirbel Schanitz (Noriker Junioren), Bernhard Eicher/Graciano SH Elmar (Noriker allgemeine Klasse). 

    Hochklassige Parameisterschaft am Schindlhof in Fritzens und mittendrin eine junge Kärntnerin: Die 22-jährige Heeressportlerin  Julia Sciancalepore beeindruckte mit dem sechsjährigen Hannoveraner-Rappen Heinrich IV. in der Grade 1 in der Kür mit 77,667 und holte sich Silber in der österreichischen Paradressur-Meisterschaft. Damit hat sich das Paar für die Weltreiterspiele in den USA im September qualifiziert. 

    Pengg.jpg

    Diana Wünschek, Österreichs Equipe-Chefin und Dressur-Referentin des Österreichischen Pferdesportverbandes (OEPS), hat den Kader für die Nachwuchs-Europameistersschaft in der Dressur in Fontainebleau (FRA, 9. bis 15. Juli 2018) nominiert. Mit Maya Leitner (Dom Perignon) und Chiara Pengg (Auheim´s Feliciano) sind auch zwei Kärntnerinnen bei den Children (zwölf bis 14 Jahre) bzw. Junioren (14 bis 18 Jahre) startberechtigt.
     

     

    Seite 1 von 5